Details

Gefragt!

 

Seit Jahren kursiert der Begriff „Industrie 4.0“ durch die deutsche Wirtschaft. Als Forschungsprojekt der Bundesregierung vor Jahren gestartet, stellen Studien jetzt fest: Industrie 4.0 sei kein Forschungsproblem, sondern ein Umsetzungsproblem.

Aber warum? Ist die sogenannte digitale Revolution für deutsche Unternehmen uninteressant? Was wollen wir überhaupt mit diesem Werkzeug umsetzen, also: was wollen wir herstellen, wie wollen wir arbeiten, welche Probleme wollen wir lösen? Welche Möglichkeiten eröffnen sich?

Auf Einladung des VDI gehörte auch die A!B!C durch Alexander Lampe zu den 10 Experten, die zu diesem Impulsgespräch beitrugen. Denn „Industrie 4.0“ führt unweigerlich auch zu der Frage, wie „Arbeit 4.0“ zukünftig gestaltet wird. Zu Gast in der Bergischen Universität Wuppertal erläuterten die Teilnehmer ihre unterschiedlichen Sichtweisen und berichteten über verschiedene Erfahrungen.

« zurück zur Übersicht